Taek-Yoga - Das ist Kampfkunst und Yoga

Auf den ersten Blick sind Taekwondo und Yoga zwei ganz unterschiedliche Dinge. Die Wahrheit ist jedoch, dass es doch mehr Gemeinsamkeiten gibt als mal denkt.

Beides sind spirituelle Praktiken, die uns helfen Körper und Geist in Einklang zu bringen. Die verborgenen Potentiale die tief in uns schlummern, werden dadurch geweckt und fördern ein friedliches und zufriedenes Miteinander.
Störende Verhaltensmuster in unserem Alltag können wir so dadurch schneller erkennen und beseitigen und uns dadurch ins positive weiter entwickeln.

 

Taek-Yoga ist eine Verbindung aus Auspowern, man puscht den Kreislauf nach oben um ihn dann mit  bewusster Atmung, Konzentrations- und Meditationsübungen wieder ins Gleichgewicht und zur inneren Ruhe zu bekommen. Die fließenden Übergänge vom Auspowern zum Herunterfahren des Körpers sind gekennzeichnet durch gleichmäßiges Atmen.

Dadurch entsteht ein Flow der unseren Geist zentriert und unsere Körperwahrnehmung stärkt.
Sind die Übungsabfolgen optimal auf unseren Körper, unsere Lebensgewohnheiten und unseren Alltag abgestimmt, dann schenkt uns regelmäßiges Taek-Yoga ganzheitliches Wohlbefindenund einen gesunden, kraftvollen und energiegeladenen Körper.

 

Taek-Yoga für den Alltag

Die verschiedenen Positionen wurden speziell dafür entwickelt, um Muskelketten und das Fasziengewebe zu dehnen und zu kräftigen.

So verbessern Sie Ihre Flexibilität und Ihr Wohlbefinden.

 

 

Die Ausdauer wird gesteigert

Durch die regelmäßige Taek-Yoga Praxis wird die Ausdauer gesteigert. Das Halten der verschiedenen Asanas für längere Zeit verleiht dem Körper mehr Kraft.
Dies hat die Auswirkung das sich deine Ausdauer und deine mentale Stärke kontinuierlich verbessert.

Die Atem und Meditationsübungen helfen dabei die Fokussierung auf den gegenwärtigen Moment zu stärken und den Geist zu entspannen.
Die Eigenschaft zu fokussieren trifft uns im Alltag sehr oft und ist zum Beispiel im Berufsleben sehr wichtig.

 

Der Körper erholt sich schneller

Taek-Yoga hilft auch die Regenerationszeit nach einer Verletzung zu verkürzen.
Wenn Taek-Yoga nach einem belastenden Training durchgeführt wird, hilft dies die verspannten Muskeln wieder zu lockern.

Viele Positionen wurden für Heilzwecke entwickelt die uns dabei helfen, Verletzungen zu vermeiden und denen vorzubeugen.

Entwicklung der Inneren Kraft

Das Halten einer Yoga Asana führt dazu, dass für eine gewisse Zeit die Bauchmuskeln stärker angespannt werden.
Sind diese nicht vorhanden kann es zu Schädigungen der Körperhaltung kommen und zu Beschwerden im Bewegungsapparat kommen.
Die Bauchmuskeln sind das Fundament für eine stabile Körperhaltung. 

Das Gleichgewicht wird verbessert

Taek-Yoga verbessert das Gleichgewicht.

Zum Beispiel bei der Baum Pose muss man das Gleichgewicht für eine längere Zeit auf einem Bein halten.

Durch das Ausführen der verschiedenen Posen wird das innere Gleichgewicht in Balance gebracht. Ein besseres Gleichgewicht hilft uns dabei sich im Alltag leichtfüßiger zu bewegen.